Erforderliche Felder sind mit * markiert. Doch wo ist Corona? 2020 in Deutschland 2.1 Insgesamt 2.2 Männlich 2.3 Weiblich 3 Sterbefälle nach Monaten und Altersgruppen 2016 bis 2020 in Deutschland 3.1 Insgesamt 3.2 Männlich 3.3 Weiblich 4 Sterbefälle nach Tagen 2016 bis 2021 in den Bundesländern 5 Sterbefälle nach Kalenderwochen und Altersgruppen in den Bundesländern 2016 bis 2020 Todesursachen in Deutschland - Fachserie 12 Reihe 4 - 2015 (letzte Ausgabe - berichtsweise eingestellt) (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei), Todesursachen in Deutschland - Fachserie 12 Reihe 4 - 2015 (letzte Ausgabe - berichtsweise eingestellt) (xlsx, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei), Ältere Ausgaben finden Sie in der Statistischen Bibliothek, Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2019 (xlsx, 892KB, Datei ist nicht barrierefrei), Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2018 (xlsx, 877KB, Datei ist nicht barrierefrei), Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2017 (xlsx, 922KB, Datei ist nicht barrierefrei). Die übrigen Kinder – soweit wenigstens 500 Gramm schwer – werden als Totgeborene registriert. 35,3 % aller Sterbefälle waren darauf zurückzuführen. Titre traduit Amenable Mortality in Germany : Spatial Distribution and Regional Concentrations. The latest weekly pooled EuroMOMO estimates show a substantial increased excess all-cause mortality for the participating European countries, coinciding with a reported increase in COVID-19 cases in several countries. Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Hier kann man sehr gut das jeweils erste Halbjahr (01. Davon abgesehen, dass es gemäß dieser Rechnung nicht 24.589, sondern 24.689 weniger Grippetote gegeben habe… ... Mit acht Prozent Übersterblichkeit in der Kalenderwoche 16 ist das Ausmaß in Deutschland im internationalen Vergleich vergleichsweise gering. Corona-Fake? Es wird darauf hingewiesen, dass in Deutschland geborene italienische Staatsbürger dem deutschen Standesamt eine deutsche Geburtsurkunde vorlegen müssen. Im Dezember des vorherigen Jahres belief sich die Anzahl auf 83.329 Sterbefälle. In Deutschland hat die Bevölkerungszahl nach Schätzungen des Statistischen Bundesamts im Jahr 2020 nicht zugenommen. Ihre Hilfe für die Naturheilkunde "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/, https://www.yamedo.de/blog/faktenckeck-wirkungslosigkeit-lockdown/, https://naturheilt.com/blog/who-aenderte-pandemie-kriterien/, https://renegraeber.de/blog/corona-sterblichkeit-usa-schweden-deutschland-philippinen/, https://renegraeber.de/blog/wollen-sie-das-menschen-sterben/. Platz 1, mit 115.000 Menschen, alle Herzerkrankungen, Platz 2, mit 76.667 Menschen, alle Krebserkrankten, Zitatende, Mag auch Deutschland nicht von der Übersterblichkeit betroffen sein, so ist doch die Schlussfolgerung, es handelt sich nur um eine „normale“ Infektionskrankheit nicht richtig. Einen Überblick über die Anzahl der Sterbe­fälle nach Tode­sursache finden Sie in der Tabelle Gestorbene nach Todes­ursachen. Ich zitiere mal aus meinem Beitrag: “ […] dass WHO, Gesundheitspolitik, Virologen und Pharmafirmen eine Maschinerie um die damals bevorstehende Pandemie aufgebaut hatten.  Statistisches Bundesamt (Destatis) | 2021. Durchschnittliches Sterbealter in Deutschland nach Geschlecht bis 2018. Im Dezember 2020 gab es in Deutschland laut Statistischem Bundesamt insgesamt 106.607 Sterbefälle. Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 939.520 Sterbefälle (ohne Totgeborene, nachträglich beurkundete Kriegssterbefälle und gerichtliche Todeserklärungen). 65189 Wiesbaden, ©  35,3 % aller Sterbefälle waren darauf zurückzuführen. Tägliche Sterbefälle in Deutschland 2016-2020. Eher würde ich behaupten, dass die bisherigen Maßnahmen und die gute ärztliche Versorgung die Übersterblichkeit verhindert haben. Wir drehen uns in gewisser Weise im Kreis und alles erinnert (wieder) an den März 2020. wird es nicht langsam Zeit, dass Sie Ihre Daten aktualisieren? Scopri i nostri itinerari e le offerte migliori per la tua prossima vacanza! Außerdem stehen Ihnen weitere Tabellen zur Zahl der Sterbe­fälle aufgrund von Krank­heits­bildern wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs zur Verfügung. und eine menschliche Medizin! Grund dafür sei unter anderem die gestiegene Zahl der Sterbefälle durch die … Gustav-Stresemann-Ring 11 In Mitmachen. Der Beweis! Auf dieser Website werden Nutzungsdaten nur im notwendigen, zweckgebundenen Maß verarbeitet. Sterbefälle ohne gerichtliche Todeserklärungen. Es wäre eine Menge an Geld involviert, sowie Einfluss, Karrieren und ganze Institutionen. Der rote Zacken in der Mitte der Grafik ist NICHT Corona geschuldet, sondern der Hitze im August in der KW 33 – das war ungefähr Mitte August. Insgesamt (von Woche 43, 2020 bis Woche 3, 2021) werden in der Altersgruppe unter 65 Jahren 225 oder 10% mehr Todesfälle gezählt als erwartet. „Welle“ zusammenrechnet), bei 13.788 Verstorbenen. Im Jahr 2018 verstarben in Deutschland 954.874 Personen.Damit ist die Zahl der Gestorbenen gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Das haben wir in Deutschland nicht. Natürlich nicht. In Deutschland starben im Jahr 2019 rund 231 000 Menschen an den Folgen einer Krebserkrankung – 125 000 Männer und 106 000 Frauen. Einfach mal googlen und beim Statistischen Bundesamt nachlesen…. 331 200 Diese Übersterblichkeit ist in einigen Ländern auf eine sehr erhebliche Übersterblichkeit zurückzuführen, während in anderen Ländern normale Sterblichkeitsraten zu verzeichnen sind. Damit können Sie unsere Daten sachgerecht interpretieren und ihre Aussagekraft besser einschätzen. Wollen Sie dass Menschen sterben? Die häufigste Todesursache im Jahr 2019 war, wie schon in den Vorjahren, eine Herz-/Kreislauferkrankung. Das sei das erste Mal seit 2011 der Fall. Ist Ihnen das Leid egal? Dieser Anteil hat sich binnen 20 Jahren kaum verändert, auch wenn die Zahl der Krebstoten seit 1999 um rund 10 % gestiegen ist. Die rote Linie stellt die Sterbefallzahlen im Jahr 2020 dar. Sterbefälle Und Ursachen 2021 Beobachten zu Todesfälle der Anstieg ein war Gleich­zeitig beantworten, zu Frage die Um – 2020 Dezember Vorjahre der Durch­schnitt dem über deutlich Sterbe­fallzahlen die lagen April Im stehen Zusammen­hang in Corona­virus dem mit die führt, Übersterblichkeit einer zu COVID-19 ob 18, Deutschland in Sterbefallzahlen vorläufigen die … Artikel "Qualitätsbericht - Todesursachenstatistik " Herunterladen (PDF, 8MB, Datei ist nicht barrierefrei), Statistisches Bundesamt HIER. Der rote Zacken in der Mitte der Grafik ist NICHT Corona geschuldet, sondern der Hitze im August in der KW 33 – das war ungefähr Mitte August. Ich bin so froh über ihre Recherchen und Beiträge. Wir werden von Lockdown zu Lockdown schlittern, bis wir so eine große Rezession haben, dass sie nicht mehr verborgen werden kann… Mehr als 80.000 Sterbefälle in einem April hätte es „in Deutschland zuletzt im Jahr 1977“ gegeben. Zur besseren Vergleichbarkeit beginnt die y-Achse (Anzahl der Sterbefälle pro Woche) bei … https://renegraeber.de/blog/corona-sterblichkeit-usa-schweden-deutschland-philippinen/, Und bevor wieder die Aussage kommt: „Sie wollen wohl, dass Menschen sterben!“, dann darf ich auf meine Stellungnahme hier verweisen: Natürlich. Zudem hat die WHO 2009 im Zuge der Schweinegrippe die Kriterien geändert: Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mich würde das freuen! Lange Zeit­reihen können Sie in der Daten­bank GENESIS-Online über die Tabellen Gestorbene nach Todes­ursachen und Geschlecht (23211-0002) und Gestorbene nach Tode­sursachen und Alters­gruppen (23211-0003) abrufen. Juni) 2020 mit den ersten Halbjahren der letzten 4 Jahre vergleichen. Für mehr Informationen klicken Sie bitte Zitatanfang Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des Ist ja auch kein Virus, „nur“ Hitze. Bei einer Bevölkerung von knapp 83,2 Millionen ist das eine Sterberate von 0,58 Prozent. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Paywall). https://naturheilt.com/blog/who-aenderte-pandemie-kriterien/, Und da gibt es massive Interessenkonflikte. Sterbefälle in Deutschland von 2016 bis 2020 nach Kalenderwochen. Nein. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Helfen Sie bitte mit! Verteilung der häufigsten Todesursachen in Deutschland 2018. Beschreibung: Geburten und Sterbefälle Männer und Frauen insgesamt Datenstand: 04.09.2020 X- und Y-Achse tauschen; Einstellungen zurücksetzen; Tabelle in … Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Januar 2016. Diese Sonderauswertung enthält Sterbefallzahlen nach Tagen, Wochen und Monaten seit dem 1. Krankheiten des Atmungs­systems. In Deutschland sind im ersten Halbjahr von 2020 trotz Corona nicht mehr Menschen als sonst gestorben. Eine Pandemie zeichnete sich einmal dadurch aus, dass man es mit einer hohen Übersterblichkeit zu tun habe. Ausführliche Hintergrundinformationen enthält der Artikel "Sonderauswertung der Sterbefallzahlen 2020 - Daten zur Einordnung einer zeitweisen Übersterblichkeit im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie" in Wirtschaft und Statistik 4/2020. Prenota ora la tua crociera Costa! Die Anzahl der Selbst­tötungen nach Alters­gruppen und Geschlecht sowie nach Sterbemonaten finden Sie auf unserer Tabelle-Seite zu Suiziden in Deutschland. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Watch Queue Queue Die Statistik zeigt die Entwicklung der Anzahl der Sterbefälle in Deutschland in den Jahren von 1991 bis 2019. Und im Beitrag https://www.yamedo.de/blog/faktenckeck-wirkungslosigkeit-lockdown/ „checke“ ich die (angeblichen) „Faktenchecker“, die das „gechekt“ haben wollen. Will man uns etwa auf den Arm nehmen?? Die häufigste Todesursache war auch in diesem Jahr wieder eine Erkrankung des Kreislaufsystems: mit 345.274 Toten waren Kreislauferkrankungen für mehr als ein Drittel aller Sterbefälle verantwortlich; gefolgt von Neubildungen mit 238.345 … Für mehr Informationen klicken Sie bitte Sterbefälle in Deutschland liegen über dem Durchschnitt. Januar 2020 sind vorläufig – hierbei handelt es sich um eine reine Fallzahlauszählung der eingegangenen Sterbefallmeldungen aus … Schauen Sie mal in die USA!“ Ok… hatte ich versucht: Freundliche Grüße. https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/. Klare Kante.“ dazu an: Ich brauche ihre Hilfe! Folgende kleine Auswahl an Screenshots verschiedener Medienberichte mögen dies verdeutlichen: Wie es in anderen schweren Grippe-Jahren ausgesehen hat, mögen die folgenden traurigen Zahlen zeigen: Derzeit sind wir in Deutschland (wenn man die 1. und 2. Das Frustrierende ist nur, dass die Politik einfach weiter macht, wie bisher. Währenddessen zeigt Euromomo für das Jahr 2020 (immer noch) keinerlei Übersterblichkeit für Deutschland (nur Hessen und Berlin melden die Daten). Weitere Informationen zu Todes­ursachen bietet außerdem die GBE-Datenbank. Portugiesisches Gericht bezweifelt Zuverlässigkeit der PCR-Tests, Die Plünderung der gesetzlichen Krankenkassen, US Gesundheitsbehörde: 94% der COVID Verstorbenen hatten 2,6 gravierende Vor-Erkrankungen. Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder „Da sehen Sie mal wie gut die Maßnahmen bei uns in Deutschland wirken!“, bekomme ich dann häufig zur Antwort. Durch diese Statistik ist eine fundierte Todesursachenforschung möglich, die regionale Besonderheiten der todesursachenspezifischen Sterblichkeit und ihre Veränderung im Laufe der Zeit untersucht. Weiterhin finde ich es wenig menschlich, immer auf das Durchschnittsalter der Toten hinzuweisen. Meine Antwort: Nein, das denke ich nicht. Gleich­zeitig war ein Anstieg der Todesfälle zu beobachten, die mit dem Corona­virus in Zusammen­hang stehen (Quelle: Robert-Koch-Institut (RKI)). Für mich ist aber jeder zu viel! 982.489 Menschen sind 2020 in Deutschland gestorben.Das sind fast 48.100 Tote mehr als im Schnitt der Jahre 2016 bis 2019. Daten ab dem 1. (xlsx, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei), (xlsx, 892KB, Datei ist nicht barrierefrei), (xlsx, 877KB, Datei ist nicht barrierefrei), (xlsx, 922KB, Datei ist nicht barrierefrei), Artikel "Qualitätsbericht - Todesursachenstatistik ", Anzahl der Gestorbenen nach Kapiteln der ICD-10 und nach Geschlecht, Todesursachen nach Altersgruppen und Geschlecht, Todesursachen in Deutschland - Fachserie 12 Reihe 4 - 2015 (letzte Ausgabe - berichtsweise eingestellt), Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2019, Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2018, Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland - Ausführliche vierstellige ICD10-Klassifikation - 2017, Statistisches Jahrbuch 2019 - Kapitel 4 Gesundheit, Datenreport 2018 - Kapitel 8: Gesundheit und soziale Sicherung, Verbesserte Qualität der nationalen und internationalen Todesursachenstatistik durch den Kodierkern MUSE, Gesamtkatalog 2020 - Stand: Dezember 2020, Gestorbene nach Todes­ursachen und Geschlecht, Gestorbene nach Tode­sursachen und Alters­gruppen.